Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sie finden hier eine Auswahl an Fragen die immer wieder auftauchen. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten!

Es gelten generell dieselben Verkehrsvorschriften wie in allen EU-Ländern. Bis auf ein paar gesetzliche Ausnahmen und lokale „Gebräuche“ ist nichts außergewöhnlich.

Allgemeine Regeln:

Gelbe Zick-Zack-Linien oder durchgezogene Linien am Straßenrand bedeuten Parkverbot, blaue Linien eine Parkzeitbegrenzung.

Anschnallen: Wer auf einem Sitz mit Sicherheitsgurt sitzt, muß sich auch anschnallen. Sonst erhält man schnell eine Strafe von bis zu 300 € (pro Person!).

Handys im Auto: Genauso wie in anderen EU-Ländern ist das Telefonieren mit Handys ohne Freisprechanlage untersagt. Auch Kopfhörer sind verboten. Hier sind 90 € und mehr fällig.

Abschleppen durch Privatfahrzeuge ist strikt verboten.

Taglichtpflicht: nein

Überholspuren / Ausweichspuren:

Überholspuren / Ausweichspuren:Klicken Sie hier um ein grösseres Bild zu sehen. Vor allem in den Gebirgsstraßen gibt es für langsame PKW’s und Lastfahrzeuge s.g. „Ausweichspuren“. Diese befinden sich in kleinen Abschnitten auf der rechen Seite und sind durch dicke streifen klar zu erkennen. Sollten Sie schnelle Fahrzeuge hinter sich haben, wird es sehr begrüßt sich in die rechte Spur einzureihen. Am Ende dieser Spur haben Fahrzeuge auf der linken Spur volle Vorfahrt, es muss sogar angehalten werden um diese vorbeizulassen, ACHTUNG: es gibt kein Reißverschlussverfahren.

„Mitblinken“

Auf La Palma üblich: wenn bei einer Autoschlange das vorderste Auto abbiegen möchte und dabei z.B. nach links blinkt, werden alle dahinter kommenden Autos das Blinksignal bis hinten durchreichen und somit ebenfalls links blinken, ohne die Absicht auch abbiegen zu wollen. Woher dies kommt...

Alkohol:

Für Autofahrer allgemein:

0,5 Promille pro Liter Blut/0,25 Promille in der Atemluft

Das entspricht bei Männern etwa 0,6 Liter Bier, 0,25 Liter Wein oder 80 ml Spirituosen, bei Frauen knapp 0,5 l Bier, 200 ml Wein oder 60 ml Spirituosen.

Für frischgebackene Fahrer:

0,3 Promille pro Liter Blut(o,15 Promille in der Atemluft

Das entspricht bei Männern etwa 0,33 l Bier, 150 ml Wein oder 40 ml Spirituosen; Frauen dürfen maximal 150 ml Bier, 100 ml Wein oder 20 ml Spirituosen trinken.

Ein betrunkener Autofahrer muss nicht nur mit sehr hohen Geldbußen rechnen, es droht sogar Wochenendarrest im Gefängnis.

Geschwindigkeitsbegrenzungen, wenn nicht anders angegeben:

90 km/h auf Landstraßen (100 km/h bei 2 Spurig Straßen, mit durchgezogener Linie oder gefestigter Seitenstreifen mehr als 1,50m breit)

50 km/h innerhalb von Ortschaften

Autobahn generell 120km/ h

Kreisverkehr in Spanien

Hier einige Regeln zum spanischen Kreisverkehr:

  • Immer rechts in den Kreisverkehr hinein fahren

  • Fahrzeuge im Kreisverkehr haben immer Vorfahrt, auch Fahrräder

  • Geblinkt wird beim Verlassen des Kreisverkehrs

  • Bei zweispurigen Kreisverkehren hat immer derjenige Vorfahrt, der sich auf der Außenspur befindet

  • Nur wer schon die nächste Ausfahrt nehmen möchte fährt auf der Außenspur, alle anderen zunächst Innen. Vor der gewünschten Ausfahrt wird dann wieder auf die äußere Spur gewechselt

  • Wird der Innen nach Außen-Wechsel nicht sofort möglich, muss derjenige der von Innen nach Außen wechseln will, den Verkehrsteilnehmer auf der Außenspur Vorfahrt gewähren

  • Vor dem Spurenwechsel muss geblinkt werden

  • Ist ein Wechsel durch starken Verkehr nicht möglich, lieber eine Extrarunde einlegen

Kraftfahrzeuge

In jedem KFZ muss eine reflektierende Sicherheitsweste vorhanden sein, die z.B. bei einer Panne auf der Landstraße oder Autobahn, beim Verlassen des Wagens getragen werden muss

In jedem KFZ müssen 2 Warndreiecke vorhanden sein, kein Verbandskasten.

An Tankstellen müssen sowohl Motor und Licht auch Radio und Mobiltelefone ausgeschalten sein

Telefonieren ist nur mit Freisprechanlage erlaubt.

Geradeaus fahrende Fahrer haben Vorfahrt, wenn motorisierte Fahrzeuge nach links oder rechts abbiegen

Das Anhalten um Tramper mitzunehmen ist auf Autobahnen und Schnellstraßen verboten

Radarwarngeräte sind verboten

Personen, kleiner als 1.50m, müssen in speziellen Kindersitzen untergebracht werden.

Bei Stau in oder vor Tunnel und Unterführungen muss gewartet werden bis die Einfahrt wieder frei ist. Bei stockendem Verkehr im Tunnel muss der Motor abgestellt werden und Warnblinkanlage und Standlicht eingeschaltet werden

Hunde müssen ebenfalls angeschnallt werden

Das Mitführen von Benzingefüllten Reservekanistern ist in Spanien verboten. Erlaubt sind nur gefüllte Plastikbehälter, die es an den Tankstellen gibt

Sollte das Einhalten der Mindestgeschwindigkeit nicht möglich sein, müssen die Warnblinklichter eingeschaltet werden

Motorräder und Fahrräder

Für Fahrradfahrer besteht außerhalb geschlossener Ortschaften Helmpflicht

Promillegrenze für Fahrradfahrer ist 0,5 Promille BAK bzw. 0,3 Promille bei Atemtest

Bei Dämmerung oder Dunkelheit müssen Fahrradfahrer außerhalb geschlossener Ortschaften ein reflektierendes Kleidungsstück oder Band tragen, das sie auf einer Distanz von 150 m sichtbar macht

Spanischer Wortschatz rund ums Auto

ich brauche = yo necesito

die Hilfe = la ayuda

der Arzt/die Ärztin = el médico/la médica

Die Polizei = La Policia (Guardia Civil)

Krankenwagen = Ambulancia

die Versicherung = el seguro

das Auto = el coche

der Unfall = el accidente

der Schaden = la avería

der Motorschaden = la avería del motor

der Abschleppdienst = el servicio de grúa

Das Licht = la luz

Der Blinker = el intermitente

Wo ist die nächste Tankstelle? = ¿Dónde está la gasolinera más próxima?

die Tankstelle = la gasolinera

tanken = repostar

Motoröl = aceite de motor

der Diesel = el gasoil

Super bleifrei = gasolina super sin plomo

Normalbenzin = gasolina normal

Volltanken bitte = lleno por favor

Nach links = a la izquierda

Nach rechts = a la derecha

gerade aus = todo recto

die Ampel = el semáforo

Die Kreuzung = el cruce

Die Kurve = la curva

der Reifen = el neumático / la goma

die Strasse = la calle

das Nummernschild = la matrícula

Im Vergleich zu den meisten Billiganbietern: ÜBERHAUPT KEINE! Der von uns genannte Preis ist der absolute Endpreis.

Nein.

Nein, wir betrachten dieses Vorgehen als unseriös!

Selbstverständlich. Alle lokalen Autovermieter arbeiten am „Parking Meeting Point“ direkt im Terminal. Dieser ist in 2 min. per Fuß zu erreichen. Eine genau Beschreibung siehe: hier.

Am Flughafen im Parkhaus P1 Parkdeck S-2 im A-Bereich am „PARKING MEETING POINT“ – eine genau Beschreibung auch zum Ausdrucken gibt es hier

Grundsätzlich geben den Mietwagen wieder direkt im Parkhaus im Flughafenterminal zurück. Andernorts wie Hafen von Santa Cruz oder in der Nähe von Puerto Naos - Los Llanos - El Paso ist nach Absprache generell möglich.

Grundsätzlich ja, bitte auf Anfrage.

Im Schadensfall gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. 1

    Bei uns unter der Telefonnummer +34- 649410082/ -83/ -84 oder -85 anrufen. Wir sprechen alle bestens Deutsch und sind sofort für Sie da und informieren ggf. die Polizei.

  2. 2

    Bei einem Unfall mit Personenschaden rufen Sie die Nummer 112 oder 34 - 922 18 50 00 an, verlangen Sie nach "Deutsch".

Die wichtigsten Angaben wie AGB, Versicherung und Zahlungsmodalitäten sind auch auf Deutsch beschrieben. Eine genaue Erklärung des Mietvertrages erfolgt auf Wunsch bei Übergabe.

Jederzeit unter: +34 - 649410082/ -83/ -84 oder -85 (Deutsch, Englisch, Spanisch).

Ja, dabei handelt es sich um den Fiat Panda 4x4, Toyota RAV4 oder Kia Sportage.

Nein.

Die Bezahlung erfolgt bei Übergabe des Fahrzeuges, bevorzugt in bar oder mit EC-Maestro, Visa oder Mastercard. Eine Anzahlung oder eine Kaution sind nicht zu leisten.

Sie können vorab eine Komplett- oder Teilzahlung auf unser spanisches Konto leisten. Bankverbindung bitte nachfragen.

Im Mietpreis enthalten ist eine Haftpflichtversicherung (bis 50.000.000€) mit Vollkaskodeckung. Wir übertreffen dabei jegliche Anforderungen einer s.g. „Mallorca Police“. Es gibt folgende Optionen:

  • Vollkasko mit Selbstbeteiligung (C.D.W. - Car damage waiver), mit folgender Selbstbeteiligung Gruppe A, B und C: 120€, Gruppe D,E, F und G von 250€.

  • Vollkasko ohne Selbstbeteiligung(S.C.D.W -Super Car Damage Waiver):nur für Gruppe A bis D möglich.

  • Immer dabei ist eine Insassen- & Fahrzeugdiebstahlversicherung.

Nicht enthalten, dennoch optional zu versichern:

  • Glasbruch

  • Reifen- & Felgenschäden

Schweller- & Unterbodenschäden

  • Im Mietpreis nicht enthalten sind Benzinkosten, Strafmandate, allgemeine Schäden entstanden durch das befahren von nicht asphaltierten Straßen. Schäden, die durch mitgebrachte Haustiere entstehen, sind ebenfalls nicht versichert.

...und auch ein Dritter, kostenlos!

Das Fahrzeug ist ausreichend und mindestens halbvoll getankt. Wir verlassen uns darauf dass das Fahrzeug mit demselben Tankfüllstand wieder abgegeben wird. Das Nachtanken wird von der Firma mit 2€/Liter nachgetankten Kraftstoff berechnet. Gerne übergeben wir Ihnen den Wagen vollgetankt, und geben ihn ebenfalls voll wieder zurück – auf Anfrage.

Grundsätzlich liegt das Mindestalter bei 21. Es können immer Ausnahmen bei Familienreisen gemacht werden - alles weitere auf Anfrage.

Solange keine Stornogebühren vereinbart worden sind, liegen diese bei 20€ sollten Sie unter 24 Stunden vor Anreise stornieren. Ausgenommen sind nachweislich Krankheits- oder Familiär bedingte Stornierungen.

Finden Sie Ihre Frage nicht in dieser Liste?

Fragen Sie uns in dem Sie mit uns in Kontakt treten. Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Algemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Gültig ab dem 30.08.2011

Der Mieter erhält das umseitig aufgeführte Fahrzeug nebst Zubehör in ordentlichem und funktionstüchtigem Zustand. Er verspricht diesen zu erhalten und das Fahrzeug entsprechend den Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung zu fahren. Ausdrücklich untersagt ist:

  1. 1

    das Fahrzeug für den Transport von Personen oder Sachen, sei es direkt oder indirekt unterzuvermieten oder unangemessen zu benutzen.

  2. 2

    nicht autorisierte Personen das Fahrzeug fahren zu lassen.

  3. 3

    das Fahren im Zustand körperlicher Schwache verursacht durch Alkohol oder Drogen.

  4. 4

    das Fahren auf Forstwegen, am Strand oder auf nicht asphaltierten Straßen.

  5. 5

    mehr Personen als die zugelassene Personenzahl zu transportieren.

  6. 6

    am Kilometerzahler zu manipulieren. Ein Schaden am Kilometerzahler ist dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen.

  7. 7

    das Fahrzeug zu sportlichen Wettbewerben jedweder Art zum Abschleppen, Anschieben oder zu Fahrunterrichtszwecken zu benutzen.

  8. 8

    Bei Verstoß gegen einen der vorgenannten Punkte erlischt automatisch die Deckung der Versicherung fur Sachschaden sowie die persönliche Unfallversicherung. Ebenfalls behalt sich bei einem Verstoß gegen einen dieser Punkte die Vermieterfirma das Recht vor, den Vertrag ohne Vorankündigung aufzuheben und das Auto zurückzunehmen, wobei die Garantiesumme oder erhaltene Vorauszahlungen beim Autovermieter verbleiben.

Das Fahrzeug wird an dem im Vertrag angegebenen Ort, Datum und zur genannten Uhrzeit zurückgegeben. Bei verspäteter Rückgabe zahlt der Mieter für jede verspätete Stunde ein Fünftel des vereinbarten Tagespreises. Wenn der Kunde nicht vorher mit der Vermieterfirma abspricht, den Mietvertrag zu verlängern, lauft er Gefahr der widerrechtlichen Aneignung beschuldigt zu werden.

Der Mieter ist einverstanden außer den im Vertrag aufgeführten Betrage zu bezahlen für:

  1. 1

    abhanden gekommenes Zubehör, Werkzeug, Reserverad, Batterie, Schlüssel und Fahrzeugpapiere.

  2. 2

    Busgelder für Strafbescheide bei Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung, sowie die Abschleppkosten des unerlaubt geparkten Fahrzeuges.

Die vom Vermieter abgeschlossene Versicherung deckt den Mieter oder den autorisierten Fahrer gegen die gesetzliche Haftpflicht in unbegrenzter Hohe, ebenso Burgschaften und Rechtschutz. Die Zahlung der zusätzlichen Deckung bei Unfallschaden befreit den Mieter von der Zahlung für Schaden, die am gemieteten Fahrzeug entstanden sind, außer in den Fallen, die im ersten Absatz genannt sind. Die Zahlung der zusätzlichen Insassenunfallversicherung deckt die Kosten fur die Insassen des Fahrzeugs und den Fahrer. Ausdrücklich von der Deckung ausgenommen sind Verlust, Raub oder Beschädigung von im gemieteten Fahrzeug transportierten Gegenstanden. Reifen, Glas und gestohlene Einzelteile sind nicht eingeschlossen.

Bei einem Unfall ist der Mieter verpflichtet

  1. 1

    den Mietwagen nicht vom Unfallort wegzufahren, bevor die zuständige Polizei eintrifft.

  2. 2

    das Unfallgeschehen sofort der Vermietfirma mitzuteilen.

  3. 3

    mit der Gegenseite keinerlei Übereinkommen über den Hergang zu treffen.

  4. 4

    den beschädigten Mietwagen nicht zu verlassen ohne die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen gegen weitere Schaden oder Verluste getroffen zu haben.

  5. 5

    alle Daten der Gegenseite aufzunehmen (Fahrer. Eigentümer, Fahrzeug, Versicherungsgesellschaft).

Selbst wenn das Auto voltkaskoversichert ist, leistet bei Verstoß gegen einen der genannten Punkte die Versicherung nicht. Im Falle eines vom Vertragspartner verschuldeten Unfalls, bezahlt dieser der Vermieterfirma eine Tagesmiete von tägl. 12 Euro solange das Fahrzeug in Reparatur ist.

Der Mieter erklärt, dass er vollständig berechtigt ist das Auto, das er mietet, zu fahren und dass er die volle Verantwortung dafür übernimmt.

Der Kunde der Mietwagen der Firma unter dem Einfluss von Drogen, Rauschgiften, alkoholischen Getränken oder irgendetwas anderem, das seine geistigen Fähigkeiten verändert, das Auto fahrt, übernimmt die volle Verantwortung fur alle Schaden und Beeinträchtigungen, die am Auto entstehen, sowie diejenigen, die er an anderen Autos, Personen, Sachen, Tieren und Dritten im Allgemeinen verursacht. Wer unter den vorgenannten anormalen Bedingungen das Auto fährt, ist außerdem verantwortlich für die mitgeführten Personen und Gegenstande sowie der Strafmaßnahmen, die er heraufbeschwört. Der Mieter hat unter den genannten Umstanden weder Anspruch auf Ersatz des gemieteten Fahrzeuges, wenn dieses Auto durch Unfall nicht mehr fahrtüchtig ist, noch auf irgendeinen finanziellen Ausgleich.

Bei jedweder Streitfrage, die sich über die Erfüllung und Durchführung des vorliegenden Vertrages erhebt, unterstellen sich die Vertragspartner ausdrücklich der Rechtssprechung der gerichtlichen Instanzen der Provinz Santa Cruz de Tenerife unter Verzicht auf den eigenen Gerichtsstand.

Es ist den Mietern ausdrücklich untersagt das gemietete Fahrzeug ohne ausdrückliche Genehmigung der Vermietfirma aus dem Territorium der Insel, auf der der Vertrag gemacht wurde, wegzubringen. Bei Nichtbeachtung des vorgenannten Verbotes wird der Vertrag automatisch aufgehoben und der Mieterkann nötigenfalls gerichtlich belangt werden.